Meine Beauty Tops & Flops 2018

Werbung wegen Markennennung.

Das Jahr ist seit ein paar Stunden vorbei und ich ziehe ein kleines Beauty-Resumée.

Tops

1. The Ordinary: Alle Produkte, die ich verwende, finde ich super. In diesem Post habe ich meine Favoriten schon in Grund und Boden gelobt.

2. Lush Lip Service: Den Lippenbalm habe ich erst seit ein paar Wochen, kann aber schon sagen, dass es das beste Lippenpflegeprodukt ist, das ich je hatte.

3. Redken All Soft Conditioner: Meine Haare sind etwas strapaziert durch Blondierungen und Sonne. Viele Conditioner sind mir zu "schwer", aber dieser ist einfach perfekt. 

4. Fanola Silbershampoo: Endlich ein Silbershampoo, das auch was bewirkt.

5. The Body Shop Camomile wasserfester Make-Up Entferner: Wasserfestes Make-Up ging noch nie so unkompliziert ab.

6. Dior Nail Glow Nagellack: Dieser Nagellack zaubert nicht nur einen schönen Glanz, sondern lässt die Nägel gepflegter aussehen. Die Nägel wirken heller und rosiger.

7. Maybelline Fit Me Liquid Foundation: Warum habe ich mir diese nicht schon eher gekauft?! Sie hat eine mittlere Deckkraft, lässt sich superleicht auftragen und sieht auf meiner trockenen Winterhaut richtig schön aus. Zur Zeit mische ich 125 mit 110.

8. Becca First Light Priming Filter: Tschüss Marc Jacobs Coconut Primer, hallo Becca. Dieser Primer versorgt die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern lässt sich auch richtig schön strahlen.

9. Morphe E27 Blending Brush: Für mich der beste Pinsel, um Lidschatten in und über die Lidfalte zu verblenden. Klappt immer.

10. Nivea Fresh Revive Trockenshampoo für helle Haartöne: Dieses Trockenshampoo ergibt bei mir den besten Effekt. Zugegeben, der Duft ist mir etwas zu viel und es hinterlässt ein wenig Schleier. Da mir mein Ansatz aber gerade zu dunkel ist, passt das ganz gut.

Flops

1. Dr. Jart Tiger Grass Color Correcting Treatment: Diese Creme ist erst vor ein paar Tagen von den Tops zu den Flops gerutscht. Ich habe sie im Sommer bei Douglas gekauft, fand aber, dass sie auf gebräunter Haut irgendwie komisch aussah. Vor ein paar Wochen habe ich sie noch mal auf meiner hellen Winterhaut getestet und war schockverliebt. Ich habe sie so ca 3-4 Wochen fast täglich benutzt und sie hat meine Poren extrem verstopft. Meine Kosmetikerin hatte noch nie so viel Arbeit.

2. Balea Mizellenwasser für Mischhaut und sensible Haut: Beim Kauf dieses Mizellenwassers habe ich mich von dem Ökotest-Siegel verleiten lassen. Note sehr gut. Wenn ich das Mizellenwasser aufs Wattepad gebe, riecht es leider stark nach Alkohol. Habe die Flasche alle gemacht, kaufe sie aber auf keinen Fall wieder.

3. SwissoPar Silbershampoo: Einfach nutzlos.

4. Schwartzkopf Silberspray: Die Dosierung eines Silbersprays halte ich schon für schwierig, aber damit könnte ich leben. Aber der Gestank nach Alkohol. Nee.

5. Garnier BB Cream: Wer bitte hat denn so organgefarbene Haut? Zu viel Parfüm ist da für meinen Geschmack auch noch drin.

6. Alverde Beauty & Fruity Peeling: Die Produkte mit Alkohol haben bei mir nur geringe Chancen. Bei diesem Peeling hatte ich das Gefühl, mir einen Cocktail ins Gesicht zu schmieren.

7. Isana Aktiv-Kohle Tuchmaske: Von der Wirkung kann ich leider nichts berichten. Die Maske tropfte so doll, dass sie mir die Couch versaute.

8. Essence All about matt! Puder: Hier war ich ein Hype-Opfer. Leider ist das Puder zu trocken für mich.

9. Catrice Blurr Powder: Siehe 8.

10. COCO Lab Flamingo Trockenshampoo: Die Dose mit den Flamingos sieht sehr hübsch aus in meinem Bad, nur leider ist das Trockenshampoo bei mir so gut wie nutzlos.

Welche Produkte haben dich im letzten Jahr begeistert oder enttäuscht?

Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, noch mehr auf Inhaltsstoffe zu achten. Qualität und Transparenz müssen nicht teuer sein. The Ordinary ist das beste Beispiel dafür. Ich plane für meinen Blog eine kleine Favoritenreihe á la meine 3 Lieblingsbronzer, Nagellacke etc. ...  

Kommentare