Urlaub aus der Dose /// 9 Bronzer für helle (Winter-)Haut

(Werbung da Markennennung.)

Hi, Leute!

Mein letzter Post ist schon einige Wochen her. Ich hatte viel zu tun und war dann vier Wochen im Urlaub. Seit knapp zwei Wochen bin ich zurück und habe plötzlich so viel Zeit wie schon lange nicht mehr.

Aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus bin ich seit einer Woche im Home-Office, das Fitness-Studio ist geschlossen und das mit Mädelsabend ist nun auch nichts mehr. 😓

Einen positiven Aspekt hat die Sache aber: Ich habe Zeit, meine Blog-Ideen umzusetzen. Ich muss ja gestehen, dass meine Haut bis vor ca 1,5 Jahren fast immer gebräunt war. Ja, ich war regelmäßige Besucherin im Münz-Mallorca, Tussi-Toaster, Bitch-Burner ... aber auch bei mir hat es irgendwann mal Klick gemacht und ich habe den Hautterror beendet.

Und Luxus-Probleme folgten: alle Bronzer waren mir zu dunkel. Den Winter 2018/19 habe ich das noch fröhlich ignoriert, aber im letzten Winter habe ich dann doch mal den Markt der hellen Bronzer studiert. Und der gibt schon einiges her.

Bronzer helle Haut

Worauf kommt es mir an?

Ganz grundsätzlich kann man jeden Bronzer auf heller Haut verwenden sofern man ihn mit leichter Haut aufträgt. Nur - wie ich finde - werden Untertöne auf heller Haut eher sichtbar. Bronzer, die auf gebräunter Haut gut aussehen, können auf heller Haut zu rot- oder orangestichig aussehen. Mit persönlich gefällt es aber besser, wenn der Bronzer eher neutral ist beziehungsweise nur einen leichten warmen Unterton hat.

Welche Bronzer ich getestet habe und welche dann auch auf meiner Solarium-freien Haut funktionierten, erfahrt ihr jetzt! Insgesamt stelle ich euch 9 Bronzer vor und zeige euch zum Schluss alle in Swatches nebeneinander.

Milani, Guerlain & LOV x. Hatice Schmidt

Bei diesen drei Produkten handelt es sich um matte Bronzer.

Bronzer helle Haut Hatice Schmidt LOV Guerlain Terracotta 01 Milani Sunlight

Ganz neu habe ich das Milani Silky Matte Bronzing Powder in der Farbe 01 Sun Light. Der Name beschreibt auf den Punkt, was dieser mit sich bringt: matter, aber seidiger und leichter sonnengeküsster Effekt. Die Farbabgabe ist gut und die Nuance entspricht einem hellen braun mit leicht warmen Unterton. Eine ganze Weile war diese Farbe überall ausverkauft, woraufhin ich ihn mir kürzlich in den USA für 9,99 USD gekauft habe. Online gibt es ihn für 15 - 20 € z.B. bei Cocopanda oder Beautybay.

Von dem Guerlain Terracotta Bronzing Powder habe ich die zweithellste Nunace: 01 Clair / Brunettes (38,49 € z.B. bei Douglas.) Die Nuance 00 war mir persönlich dann doch zu hell. Dieser Bronzer ist im Vergleich (Swatches folgenden am Ende des Posts) der dunkelste und wärmste.

Hati's Bronzer "Bronze die Wand an" wurde damit beworben, dass man ihn auch zum konturieren verwenden kann. Das kann ich bestätigen, denn der Ton ist wirklich neutral: nicht zu warm, nicht zu kühl, einfach perfekt. Leider ist der Bronzer, der in Kooperation mit LOV entstanden ist, nicht mehr im Handel erhältlich. Dass Hatice Schmidt ihre eigene Marke gegründet hat, lässt aber hoffen, dass ein Bronzer mit ähnlich guter Qualität gelauncht wird. (I hope so.) Wer nicht darauf warten möchte, dem sei gesagt, dass der Milani Bronzer dem von Hati farblich sehr nahe kommt.

Charlotte Tilbury Filmstar, Hourglass & Fenty


Bronzer helle Haut Charlotte Tilbury Filmstar Hourglass Nude Bronze Light Fenty Inda Sun

Die Filmstar Bronze & Glow Palette von Charlotte Tilbury (ca. 56 € z.B. bei CultBeauty) enthält einen einen neutralen hellen mit mittleren Bronzeton mit leicht warmen Untertönen. Er hat ein Satin Finish, ist also nicht matt.

Hourglass stellt so schöne und luxuriöse Puder her, unter anderem auch das Ambient Lighting Bronzer in der Nuance Nude Bronze Light (51,99 € z.B. bei Douglas.) Von allen vier Farben der Reihe gefällt mir dieser am besten, da die Nuance als "neutral mit leichter Wärme" zu bezeichnen ist. Der Bronzer sieht zwar auf dem Bild dunkel aus, ist aber nicht so stark pigmentiert. Um einen aussagekräftigen Swatch zu erhalten, musste ich mehrmals in das Puder gehen. So lässt sich der gewünschte Effekt nach und nach aufbauen. Das Ergebnis ist matt, aber eben so ein natürliches Hourglass-Matt.

Noch relativ neu auf dem Markt sind die Sunstalk'r Bronzer von Fenty (30,95 € z.B. bei Sephora.) Ich habe die hellste Nuance: Inda Sun. Dieser war in diesem Winter mein Favorit. Da es sich um ein neutrales, helles Braun handelt, konnte ich ihn immer tragen und auch zum konturieren verwenden. Ein bisschen mehr Wärme habe ich dann mit Blush gezaubert.

Charlotte Tilbury Glowgasm, Becca & Hourglass Edit 4


Bronzer helle Haut Charlotte Tilbury Lightgasm Becca Malika Hourglass Edit 4

Auch in ein paar Paletten verstecken sich sehr schöne Bronzer für helle Häutchen.

Dieses wunderschöne Schmuckstück von Charlotte Tilbury - Glowgasm Face Palette - besitze ich in der helleren Variante Lightgasm (75 USD z.B. bei Beautylish.) Der Bronzer erscheint im Pfännchen sehr dunkel, aufgrund der Gel-Puder-Konsistenz gibt er aber nicht so viel Farbe ab. Dieser Aspekt wurde an der Palette häufig kritisiert, stört mich aber nicht. Ganz im Gegenteil: der Bronzer lässt sich so gut aufbauen. Er hat ein Satin Finish mit leicht goldenem Unterton.

Ebenfalls die hellere Variante der Becca Khloe x Malika Palette (39 €) beinhaltet einen fabelhaften Bronzer. Dieser ist nicht zu stark pigmentiert, lässt sich gut aufbauen und hat einen leichten warmen Unterton.

Der letzte Bronzer dieses Posts kommt aus der Hourglass Ambient Lighting Edit Volume 4 Palette (ca. 80 €). Im Unterscheid zu allen bisherigen Bronzern enthält er Schimmerpartikel, welche aber recht natürlich auf der Haut aussehen. Aufgrund seines leichten rosa Untertons lässt er die Haut sehr frisch aussehen.

Swatches

Für die Swatches habe ich auf meinem Arm die Maybelline Fit Me Foundation in der Nuance 110 aufgetragen und abgepudert.

Bronzer Hourglass Fenty LOV Milani Guerlain Charlotte Tilbury Becca Swatches

Anhand der Swatches kann man die Unterschiede der einzelnen Bronzer erkennen. Für gut sichtbare Swatches bin ich stets mehrmals mit dem Finger in das Pfännchen gegangen. Das beutetet, dass sich alle auch wesentlich leichter auftragen lassen.

Ich habe einen neutralen Hautton und konnte sie alle im Winter gut verwenden. Zur Referenz: Meine Lieblings-Winter-Foundation ist die L'Oreal Fresh Wear Foundation in der Farbe 100 Linen. Wenn ihr in etwa diesem Hautton entsprecht, könnten die Bronzer auch für euch was sein.

Ich hoffe, dass wir bald wieder die Sonne draußen genießen können. Bis dahin gibt's den sonnengeküssten Look eben aus der Dose.

*Dieser Post enthält Affilate-Links.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die sehr schön gestaltete Übersicht! Fand ich sehr hilfreich und ich finde, Du machst tolle Fotos!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Sarah, vielen Dank für deinen Kommentar!

    AntwortenLöschen