Black Friday Haul /// First Impression, Cruelty-Free & Extra Spartipp

(Werbung, da Markennennung. Verwendung von Affiliate-Links.)

Der Stress der Vor-Weihnachtszeit ist nun endlich vorbei und ich habe mal wieder Zeit, einen Blogpost zu veröffentlichen! Wie der Titel schon verrät, geht es hier um die Black-Friday-Schnäppchen. Ich zeigte nicht nur, was ich so schönes günstiger geshoppt haben, sondern teile auch meine ersten (zweiten und dritten) Eindrücke mit dir. Ein paar Produkte sind ganz schnell eingetroffen und ich konnte sie schon benutzen. Andere (wie. z.B. Pat McGrath) sind noch unterwegs.

Black Friday Sephora Douglas Kosmetik4Less Rabatt Make Up

Black-Friday - lohnt sich das? 

JA! Aber ... der Hype und die Angst, etwas zu verpassen sind schon echt enorm, finde ich. Ich kann auch gut nachvollziehen, wenn man sich dem ganzen komplett entziehen möchte. Ich habe den Black-Friday und die Cyber Week zum Einen genutzt um ein paar Back-Ups meiner Lieblingsprodukte und zum Anderen ein paar Produkte aus meiner Wunschliste günstiger zu bestellen.

Ich kann nur jedem raten, sich vorher eben so eine Wunschliste anzulegen, da man sehr schnell den Überblick verliert. Denn alle paar Minuten flattert ein Newsletter mit Angeboten ins E-Mail-Postfach mit noch mehr Prozenten Rabatt und hier und da noch ein Code ... und dasselbe auf Instagram & Co.


Genug der Ratschläge. Den nun zeige ich, was ich geshoppt habe und wieviel ich gespart habe. Am Ende gibt es noch einen Extra-Tipp von mir, um nicht nur beim Black Friday, sondern auch sonst beim Online-Shopping noch etwas mehr zu sparen. Also bleibt dran bis zum Schluss.

Außerdem steht dieser Black-Friday-Haul unter dem Motto Cruelty-Free Beauty. Wie ihr vielleicht wisst, verzichte ich schon seit vielen Jahren auf Fleisch und lebe vegetarisch. Seit einiger Zeit achte ich beim Kauf von Kosmetik auf Marken, die keine Tierversuche durchführen (lassen). Es handelt sich dabei um ein heikles Thema, da viele Inhaltsstoffe, die heute in Kosmetika enthalten sind, bereits in der Vergangenheit anhand von Tierversuchen getestet wurden. Außerdem ist es auch nicht einfach herauszufinden, welche Marken tatsächlich cruelty-free sind. Die Hinweise von Peta, Crueltyfreekitty und anderer Listen sind oftmals konträr zu den Aussagen der Firmen selbst. Wem soll man da glauben?
Dennoch ist es mir wichtig, beim Kauf von Schönheitsprodukten dahingehend mehr Achtsamkeit an den Tag zu legen. Noch nie zuvor gab es meines Erachtens so eine große Auswahl an Marken und Produkten wie heute - und damit auch viel mehr Auswahl an tierversuchsfreier Kosmetik. Daher habe ich es mir zum Ziel gesetzt, Marken, die heute noch an Tieren testen (lassen), nicht mehr durch meinen Kauf zu unterstützen. Tierversuchsfrei werden mein Badschrank und Schminktisch nicht von jetzt auf gleich. Viele Produkte, die ich bereits besitze, stammen von Marken (z.B. Redken, Dior, Maybelline und L'Oreal), die Ihre Inhaltsstoffe an Tieren testen (lassen.) Produkte, die ich bereits besitze, brauche ich jedoch auf. Denn wenn Sie im Müll landen, ist meiner Meinung nach auch keinem (Tier) mehr geholfen.

Aber genug Moralgeschwafel - los geht's mit den schönen Dingen den Beauty-Industrie.

(Die angegebenen Preise enthalten keinen Rabatt.)

20 % Rabatt bei Douglas

Douglas ist einer meiner Lieblingsshops. Hier kaufe ich regelmäßig vorallem meine Hautpflegeprodukte ein.

Hourglass Dim Infusion IKOO Volumize Apologize Conditionier Kiehls Lip Balm

Kiehls Scented Lip Balm

Im Winter sind meine Lippen IMMER trocken und fusselig. Da ich die Hautpflegeprodukte von Kiehl's unheimlich gerne mag, wollte ich auch mal den Kiehls Lip Balm ausprobieren. (9,89 € z.B. bei Douglas). Bei Douglas gab es drei "Geschmacksrichtungen", von denen mir Mango am meisten zusagte. Ich muss sagen, dass mich der Balm bisher nicht vom Hocker haut. Die Entnahme aus der Tube finde ich gewöhnungsbedürftig, aber im Grund hygienischer als bei Stiften oder Pöttchen. Das Gefühl auf der Haut ist auch ganz nett, hält aber nicht lange an. Kiehls selbst gibt auf seiner Homepage an, nicht an Tieren zu testen. Ich werde den Balm sicher aufbrauchen, aber nicht nachkaufen.

Hourglass Ambient Lighting Blush Dim Infusion

Ich hatte mir vor ein paar Wochen das Ghost Quad von Hourglass gekauft, aber die Blushes hatten für meinen Geschmack etwas zu viel Schimmer und Glitzer. Ich mag die Holiday Collections von Hourglass eigentlich sehr, wenn nur nicht die Pfännchen der Paletten so winzig wären. Meine Lieblingspuder-, bronzer- und blushpinsel sind dafür einfach zu groß. Daher habe ich mich von der Ghost Blush Palette auch wieder getrennt und stattdessen in eine Originalgröße investiert.  Der Hourglass Blush Dim Infusion (37,49 € ohne Rabatt z.B. bei Douglas) ist ein peachy-neutral heller Blush mit Satinfinish. Ich mag ihn unheimlich gerne auf meiner blassen Winterhaut oder auf Cremeblush. Love.

IKOO Don't Apologize, Volumize Haarspülung

Ich war die letzten Jahre großer Fan von Redken, aber da die Firma nicht cruelty-free ist (Mutterkonzern ist L'Oreal), möchte ich da nichts mehr nachkaufen. Ich bin auf der Suche nach einem guten Conditioner. Ich hab zwar recht viele, aber eher feine Haare. Die Herausforderung des Tages besteht immer darin, Volumen auf den Kopf zu zaubern. Gleichzeitig sind meine Haare, vor allem in den Spitzen und im Deckhaar, vom Blondieren trocken und ein wenig strapaziert. Mein Traum-Conditioner bringt als nicht nur Volumen, sondern spendet auch Feuchtigkeit und stärkt das Haar gleichermaßen. Ich habe den Conditioner "Dont' Apologize, Volumize" von IKOO (13,59 € / 250 ml z.B. bei Douglas) erst ein Mal verwendet und gespürt, das meine Haare deutlich griffiger waren nach dem Waschen. Die Pflegeleistung kann ich noch nicht so einschätzen.

20 % bei Sephora

Sephora bietet Rabatt an - das ist ja wie Weihnachten und Ostern zusammen. Bisher war Sephora ja etwas schüchtern bei Sonderaktionen, umso erstaunlicher, dass sie gleich Rabatte in Höhe von 20 % auf Make-Up (auf Hautpflege und Parfüm sogar noch mehr) raushauten. Und da ist die kleine Lilly schwach geworden. Natascha Denona Paletten stehen ja schon sehr lange auf meiner Wunschliste, aber die kosten eben auch ein kleines Vermögen. Im Mengenpreis (je 100g) sind die Paletten von Natasha Denona zwar günstiger als zum Beispiel Paletten von Anastasia Beverly Hills oder Single Lidschatten von MAC, allerdings ist es fraglich, ob man als Normalsterblicher so eine Palette überhaupt "aufbraucht."

Ich konnte die exzellente Qualität der Lidschatten von Natasha Denona schon anhand der Camel Palette und Metropolis Palette erleben. Ich komme mit diesen Formulierungen sehr gut zurecht und finde die Zusammenstellung sehr inspirierend. Ich bekomme Glücksgefühle, wenn ich die Metropolis öffne.

Naja, die Vernunft war es im Übrigen nicht, die mich zum Kauf der Natasha Denona Gold Palette getrieben hat. Warme Brauntöne, Gold und Bronze sind meine Lieblingsnuancen, wenn es um Lidschatten geht. Die Palette kam innerhalb weniger Tage an und ich konnte sie schon ein paar Mal testen. Und sie ist toll, toll, toll.

Natasha Denona Gold Palette Review

30 % bei Tarte 

Der Tarte Creaseless Concealer ist mein absoluter Lieblingsconcealer zur Zeit. Wie ihr wisst habe ich schon viele getestet (siehe hier). Nur leider ist das Schätzchen ganz schön teuer mit knapp 27 € und viel drin ist da auch nicht.

Tarte hatte dann am Black Friday 30 % Rabatt im Angebot und da habe ich dann zugeschlagen. Zwei Stück vom Creaseless Concealer habe ich bestellt und eine Minigröße vom Shape Tape Concealer.

Tarte Creaseless Concealer Shape Tape Concealer Erfahrung Review

Der Hype um den Shape Tape hatte mich ja nie so richtig gekriegt, weil ich befürchtet habe, dass er mir für die Augenpartie zu trocken ist. Aber irgendwie war ich auch neugierig, ob er wirklich soooo gut ist, wie alle sagen. Und 13 € für die Mini-Variante fand ich ausgesprochen reizend.

Die Tarte-Bestellung war ziemlich lange unterwegs und wurde erst am 16.12. in meiner Filiale zugestellt. Tarte gibt auf der Website an, dass anfallende Einfuhr- und Zollangaben bereits im Preis enthalten wären, jedoch musste ich noch knapp 9 € in der Postfiliale lassen. Der Tarte Kundenservice ist dahingehend leider nicht sehr entgegenkommend.

20 % bei Kosmetik4Less

Revolution Crease Proof Concealer

Als ich vor einiger Zeit vom Revolution Pro Crease Proof Concealer (um die 8 € z.B. bei Kosmetik4Less) gehört habe, dachte ich schon DUPEALARM?!
Wenn ich bei Rossmann war, schwänzelte ich immer an der Revolution-Theke vorbei und hoffte, dass der Concealer bald einzöge. Aber nöö, tat er (zumindest in den von mir gestalkten Filialen) nicht. Also habe ich ihn letztendlich bei Kosmetik4Less bestellt.

Revolution Crease proof Concealer EGF Niacinamide Serum Erfahrung Review

Und naja, ich habe ihn ein paar mal getestet und er ist dem Tarte Concealer irgendwie ähnlich, aber irgendwie auch nicht. (Sehr hilfreich meine Meinung, oder?! ;-)) Das Prinzip dahinter ist meines Erachtens das gleiche, da es sich bei beiden um eine klebrige, gelartige Textur handelt. Das macht zwar beim einblenden etwas mehr Arbeit, aber der Concealer sitzt an Ort und Stelle und rutscht nirgendwo hin. Der Concealer von Revolution ist aber noch pastiger und funktioniert bei mir nur, wenn ich ihn erst auf dem Handrücken auftrage. Durch meine Körperwärme wird er etwas weniger zäh. Die Pigmentierung ist extrem hoch und man benötigt nur ganz wenig. Ich trage ihn mit dem Mittelfinger unter den Augen auf und klopfe ihn gut ein. Ich habe ihn dann mit einem Hauch des Hourglass Veil Puder gesettet. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Augenschatten sind sehr gut abgedeckt und meine trockene Haut unter dem Auge sieht trotzdem nicht cakey oder staubtrocken aus. Für den Alltag ist mir das ein bissl zu viel Aufwand, da verwende ich weiterhin den Tarte Creaseless Concealer.

Revolution Skincare Seren

Ich bin ja ein großer Fan der Seren von The Ordinary (siehe hier und hier), aber als ich gesehen habe, dass Revolution Skincare ähnliches auf den Markt brachte, war meine Neugier geweckt. Die Fläschchen sehen fast identisch aus und die Preise sind etwas geringer. Leider gibt es Revolution Skincare bisher auch nur online. Ich habe versuchsweise erstmal zwei Stück bestellt:

EGF Serum

EGF ist ein Wirkstoff, welcher der Haut hilft, sich selbst zu reparieren und Zellen zu erneuern. Als Anti-Aging-Waffe hilft er bei der Produktion von Kollagen und Elastin. Ich hatte mal so eine kleine Probe von Bioeffect, die mal in einer Lookfantastic-Box enthalten war. Ich fand das Zeug echt gut, habe es aber nicht nachgekauft, da die Originalgröße über 100 € kostet.

Umso mehr freute ich mich auf das EGF Serum von Revolution (10,99 € z.B. bei Kosmetik4Less). Zu der Konzentration des Peptids konnte ich noch nichts ermitteln. Aber ich kann mir aufgrund des Preisunterschied durchaus vorstellen, dass es da Unterschiede gibt. Getestet habe ich es nun seit xxx Tagen jeden Abend nach der Reinigung.

Niacinamide Skincare Blemish and Pore Refining Serum - 10% Niacinamide + 1% Zinc

Niacinamide ist ja auch so ein Alleskönner. Der Wirkstoff hilft gegen verstopfte Poren ohne die Haut auszutrocknen (wie z.B bei Salicylsäure). Das Niacinamide Serum von The Ordinary benutzte ich schon einige Monate. Mal sehen ob meine zickige Mischhaut so friedlich bleibt, wenn ich zum Serum von Revolution (6,99 € z.B. bei Kosmetik4Less) wechsle.

Pat McGrath 

Die Marke Pat McGrath steht auch schon eine Weile auf meiner Wunschliste. Die Lidschattenpaletten waren mir bisher zu teuer und das neue Puder würde ich aufgrund der verschiedenen Nuancen gerne testen, bevor ich es kaufe. Die Lipliner törnen mich ebenfalls an. Nicht direkt auf meiner Wunschliste standen Lippenstifte. Da die Luxetrance Lipsticks von 38 € auf 9,95 € reduziert waren, wurde ich dann aber schwach. Bestellt habe ich die Farben LaBeija und Valletta, die laut Beschreibung neutrale peachy Töne sind. Diese Farben trage ich am liebsten und freue mich sehr, die Lippenstifte von Pat MacGrath zu testen. Leider war das Bestellaufkommen im Shop so groß, dass die Ware erst am 17.12. versendet wurde. Daher habe ich erstmal nur zwei Bilder von net-a-porter.de verlinkt.

Pat McGrath Luxetrance Lipstick La Beija und Valletta (Quelle: https://www.net-a-porter.com/de/de/product/1036321)

Meine Meinung zu den Lippenstiften folgt sobald sobald die Sendung da ist.

Noch ein Wort zu cruelty-free: 

Pat MacGrath gibt zum Beispiel auf ihrer Website an, keine Tierversuche durchzuführen, eine Internetrecherche wies aber wieder auf Gegenteiliges hin. Der Dschungel der Gütesigel ist für Neulinge nicht so einfach zu durchschauen. Auch ich bin noch unsicher unterwegs bei der Kennzeichnung von Cruelty-Free-Marken. Das eigene Konsumverhalten auf Nachhaltigkeit und Moral zu bewerten und und umzustellen, ist meines Erachtens ein (Lern-)Prozess.

Amazon

Abschminkpads

Ich hab einen ziemlichen Verschleiß an Abschminkpads und Kosmetiktüchern. Angewöhnt habe ich mir,  Abschminktücher aus Mikrofaser an meinen Schminktisch zu legen, und diese statt der Kosmetiktücher aus Papier zu verwenden. Ich hatte da vor ein paar Jahren mal einige gekauft, als ich aufgrund perioraler Dermatitis (Stewardessenkrankheit) (fast) keine Reinigungs- und Pflegeprodukte an meine Haut lassen durfte. 

Wiederverwendbare Abschminkpads Nachhaltig

Um Augen-Make-Up abzuschminken oder Toner etc. aufzutragen, habe ich aber stets Wattepads aus der Drogerie verwendet und zwar nicht zu knapp. :-)  Mein Bedarf wird sich wohl in nächster Zeit nicht ändern, aber zumindest die Art der Produkte. Mit den wiederverwendbaren und waschbaren Pads von Bamboo (um ie 13 € z.B. bei Amazon) erhoffe ich mir,  die Wattepads nach und nach aus meiner Routine zu entfernen. Bestellt habe ich erstmal nur 20 Stück. Die reichen so etwa 1,5 - 2 Wochen Wochen reichen und müssten dann gewaschen werden. Ein Wäschebeutel ist im Paket mit dabei. Wenn die Pads alle sind, kommen sie zusammen mit den Mikrofasertüchern und meinen Make-Up-Schwämmen bei 60 Grad ohne Weichspüler in die Waschmaschine.

Um die Pads im Bad stilvoll aufzubewahren, habe ich nach einer passenden Dose gesucht. Diese hier ist von TK Maxx und hat knapp 10 € gekostet.

Noch ein Wort zur Nachhaltigkeit:

Ich werde ganz sicher nicht von heute zu morgen zum ökologischen Vorzeigeverbraucher - u.a. auch weil ich den ganzen Kram online bestellt habe -  aber ich versuche mehr Achtsamkeit bei meiner persönlichen Müllproduktion an den Tag zu legen. Ein Schritt nach dem anderen.

Das ganze Jahr sparen mit Cashback

Nicht nur zum Black-Friday und in der Cyber Week sondern das ganze Jahr über kannst du bei den meisten von mir genannten Online-Shops sparen. Wie das funktioniert?

Du meldest dich bei www.shoop.de an und suchst dort nach dem gewünschten Shop. Dort erfährst du, in welcher Höhe für deine Bestellungen Cashback ausgezahlt wird. Das sind manchmal Prozente auf den Einkaufswert und manchmal ein bestimmter Euro-Betrag. Mit dem Klick auf "Cashback aktivieren" wirst du direkt zum Shop weitergeleitet. Wichtig ist, dass du die Seite oder den Tab nicht mehr verlässt, da sonst die Nachverfolgung nicht gewährleistet werden kann.

Hilfreich sind auch die Browser-Addons von Chrome und Firefox gibt, die schon bei der Googlesuche oder beim Klick auf die Shop-Seite auf Cashback hinweisen.




Nach der Bestellung gehst du zurück zu Shoop und kannst dir eine Einkaufserinnerung erstellen. In den Aktivitäten siehst du den Bearbeitungsstatus deines Cashbacks. Bei einigen Shops dauert es bis zu 3 Monate bis das Cashback freigegeben wird.



Schon ab einer Summe von 1 Euro kannst du dir das Cashback auszahlen lassen, z.B. per Paypal oder Überweisung auf dein Bankkonto.

Für meine Lieblingsshops bietet Shoop zur Zeit folgendes Cashback an:

  • 5 % bei Douglas
  • 14 % bei Sephora
  • 10 % bei LookFantastic
  • 8 % bei FeelUnique
  • 5 % bei Cocopanda

Ich bin rundherum glücklich mit meinen neuen Schätzen. Bei einigen habe ich mich lange geduldet und dies hat sich ausgezahlt. :-)

Und konntest du dich beherrschen beim diesjährigen Black Friday? Achtest du auf tierversuchsfreie Kosmetik?

0 Kommentare